Blasiussegen – Termine in den Gemeinden

Es ist Tradition, dass um den Gedenktag des Heiligen Blasius von Sebatse am 3. Februar den Gläubigen der Blasiussegen gespendet wird. St. Blasius zählt zu den vierzehn Nothelfern. Als früherer Bischof von Sebaste in Armenien wird der heilige Blasius noch heute viel verehrt. Der Kurort mit Weltruf St. Blasien in Baden-Württemberg mit dem traditionellen Benediktinerkloster trägt beispielsweise den Namen dieses großen Heiligen.

Der Blasiussegen geht der Erzählung nach auf die Wunderheilung eines Jungen zurück, der an einer Fischgräte zu ersticken drohte, und dem der heilige Blasius das Leben rettete.

Der Segen  wird mit zwei brennenden Kerzen gespendet, vermutlich bereits seit dem 16. Jahrhundert. Dazu spricht der Priester die Worte:

„Auf die Fürsprache des Bischofs Blasius
bewahre Dich der HERR
vor Krankheit und allem Bösen.
Im Namen des Vaters
und des Sohnes
und des Heiligen Geistes.
Amen.“

In den Gemeinden des Pastoralen Raumes Südholstein können Sie den Blasiussegen an folgenden Tagen empfangen.

Elmshorn:
Samstag, 4.2.2017 um 18.00 Uhr
Sonntag, 5.2.2017 um 11.00 Uhr

Halstenbek:
Wird noch bekannt gegeben.

Pinneberg:
Wird noch bekannt gegeben.

Quickborn:
Samstag, 4.2.2017 um 18.30 Uhr
Sonntag, 5.2.2017 um 9.30 Uhr

Uetersen:
Sonntag, 5.2.2017 um 9.30 Uhr

Wedel:
Samstag, 4.2.2017 um 18 Uhr
Sonntag, 5.2.2017 um 11.15 Uhr