Seminar zum Thema: Beten – Tabu und Herausforderung

am Samstag, den 17.6.2017 von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Gemeindehaus der kath. Kirche Quickborn, Kurzer Kamp 2, 25451 Quickborn

Einladung an alle Leiter von Wort-Gottes Diensten, Katecheten und Interessierte:

„Krise und Kraft des Betens“

  • Warum sollten wir auf das Beten nicht verzichten.
  • Wo liegen die Kraftquellen des Betens?
  • Wann und wo habe ich das letzte Mal gebetet?
  • Was ist für mich ein gutes Gebet?
  • Warum bete ich (nicht)? Über welches Gebet habe ich mich geärgert?
  • Welches Gebet kann ich mitsprechen und welches möglicherweise nicht?
  • Ist Beten Sprechen mit Gott? Was erwarte ich von einem Gebet?
    Symbolik des Betens
  • Was verstehen wir unter „Allmacht“
  • Darf man auch Wünsche als Gebet vor Gott bringen, die sich gegen andere richten?
  • Welche Gebete kommen in Gottesdiensten/Andachten vor?
  • Mögen Sie Fürbitten-Gebete?
  • Wie werden Gebete in der Bibel beschrieben?
  • Gruppenarbeit: Formulieren eines öffentlichen Gebets als Vorsteher(in) einer Morgen-oder Abendandacht. Resumé: Auf was sollte ein Vorbeter, eine Vorbeterin achten

Durch diesen Tag führt uns Michael Schrom, geboren 1968, studierte katholische Theologie in München und Paris. Absolvent der „Deutschen Journalistenschule“ in München, danach Redakteur bei der „Mittelbayerischen Zeitung“ in Regensburg, anschließend 16 Jahre Redakteur bei der Zeitschrift „Christ in der Gegenwart“ in Freiburg. Freie Mitarbeit beim Norddeutschen und beim Bayerischen Rundfunk; Schwerpunkte: Reportagen, Filmbesprechungen, Essays. Seit April 2015 Leiter des Ressorts „Religion und Kirchen“ bei der Zeitschrift  „Publik-Forum“ in Frankfurt. Verheiratet, zwei Kinder.

Diese Veranstaltung wird als Weiterbildung im Erzbistum Hamburg anerkannt und mit 80 Euro je Teilnehmer gefördert.

Anmeldungen an: pfarrbuero (at) st-marien-quickborn.de