Kolping

Am Ende des zweiten Weltkrieges kamen viele Flüchtlinge aus den deutschen Ostgebieten nach Elmshorn. Das bis dahin recht beschauliche Gemeindeleben bekam plötzlich und unvorbereitet eine andere Dimension. Der damalige Pfarrer, Johannes Stemick, besann sich, weitsichtig, wie er war, auf den guten alten Gesellenverein und gründete am 5. Mai 1947 die Kolpingsfamilie Elmshorn.

Die „Kolpinger“ unterstützen die Gemeinde in vielen organisatorischen Aufgaben und haben das Gemeindeleben als solches mit gestaltet und bis auf den heutigen Tag geprägt. – In allen Gremien sind Mitglieder der Kolpingfamilie vertreten, bei vielen Veranstaltungen sind „Kolpinger“ am Werk.

Kontakt:
1. Vorsitzender
Volker Konetzny

Telefon (04121) 57 989 93

Informationen über den Pastoralen Raum Südholstein: katholische Kirchengemeinden Elmshorn, Pinneberg/Halstenbek, Quickborn und Wedel/Uetersen.

Menü